E-Sessions des Digitalen Kompetenzzentrums (Schule.Medien.Recht)

Die nächsten E-Sessions zu rechtlichen Aspekten beim Einsatz digitaler Medien in der Schule finden statt:

Außendarstellung und Öffentlichkeitsarbeit – Die Schulwebsite
21. März 2021 – 14-16 Uhr
VA-Nr. 23D0510031 – Details und Anmeldung

Schulischer Datenschutz in der Praxis – Unterrichtsorganisation und Klassenverwaltung
3. Mai 2023 – 14-16 Uhr
VA-Nr. 23D0510005 – Details und Anmeldung

Digitale Medien und das Urheberrecht in der Schule
14. Juni 2023 – 14-16 Uhr
VA-Nr. 23D0510024 – Details und Anmeldung

Weitere Termine sind geplant:

im Juli:  „Was gibt’s Neues, LfDI“? Update für Schulische Datenschutzbeauftragte und Schulleitungen

im Oktober:  Datenschutz in der Schule – das Arbeitsfeld schulischer Datenschutzbeauftragter

Die genauen Termine und weitere Details: werden schnellstmöglich bekannt gegeben.

Taskcards an Schulen in der Stadt Trier und im Kreis Trier-Saarburg

Wir haben alle Schulen in unserem Zuständigkeitsbereich angeschrieben, um ihr Interesse an Taskcards-Lizenzen zu erheben. Wenn genug Interesse besteht werden wir eine Organisationslizenz erwerben. Interessierte Lehrkräfte können dann #Taskcards für sie und ihre Schulen kostenfrei nutzen.

Interessierte Lehrkräfte sollten ggf. bei Ihren Koordinatoren für Bildung in der Digitalen Welt oder Ihren Schulleitungen nachfragen, falls diese den Bedarf an ihrer Schule nicht zeitnah erheben. Unsere Bedarfserhebung läuft noch bis zum 23.12.. Rückfragen gerne an den für Ihre Schule zuständigen Mitarbeiter des Medienzentrum-Trier.

IT-Grundlagenschulungen: Erste Schritte m.d.Tablet und mehr

Das Pädagogische Landesinstitut Rheinland-Pfalz bietet in Kooperation mit dem Verband der Volkshochschulen weiterhin IT-Grundlagenschulung für Lehrkräfte zum oben genannten sowie weiteren Themen an.

Weitere Informationen

Stichworte für die Suche im Veranstaltungskatalog von Fortbildung-Online sind: Volkshochschulen, VHS, IT, Grundlagenschulung, IT-Grundlagenschulung, Tablet, iPad, Windows, BigBlueButton, Kooperation, Recherche, Sicherheit, Internet, Textverarbeitung, Tabellenkalkulationen

Digital Classroom Management

Um einen interaktiven und lebendigen Unterricht an Schulen zu gestalten, kommen immer mehr Tablets für Lehrkräfte und Schüler:innen zum Einsatz. Dabei werden bestimmte Apps, digitale Lerninhalte und Online Plattformen verwendet. Die Geräte bieten allerdings viele weitere Möglichkeiten, die für einen zielgerichteten Unterricht nicht benötigt oder gewünscht sind.

Hier kommt verschiedene Möglichkeiten ins Spiel, um Tablets an unterschiedliche Unterrichtsphasen anzupassen. Ziel ist es, für einen digitalen Unterricht mit Tablets relevante Apps, Weblinks und Inhalte bereitzustellen und die Schülergeräte auf wesentliche Funktionen zu beschränken.

Dadurch wird einen konzentriertes, sicheres Lernen gefördert sowie Cybermobbing und Verstößen gegen den Datenschutz entscheidend vorgebeugt. In der Fortbildung führen wir Lehrkräfte durch die Funktionen der Apps Relution Teacher und Apple Classroom, trainieren in Kleingruppen deren Nutzung und Sensibilisieren für die Möglichkeiten und Grenzen dieser Werkzeuge.

Diese Fortbildung wird als offener Workshop für Lehrkräfte verschiedener Schulen angeboten. Er kann auch schulintern und nach entsprechender Vorbereitung mit schuleigenen Geräten realisiert werden.

Es braucht Mut! Gemeinsam gegen (Cyber-)Mobbing: 30.11.2022

30.11.2022 | 10 – 13:30 Uhr | online | für alle | Anmeldung HIER

Wie können Sie (Cyber-)Mobbing aufgreifen, um Schüler*innen für das Thema zu sensibilisieren und dem Problem vorzubeugen? Wie kann es gelingen, ein gutes Miteinander unter Schüler*innen zu fördern? Im Workshop lernen Sie einen Kurs und ausgewählte Materialien kennen, die Sie direkt im Unterricht, Vertretungsstunden und/oder Projekttagen einsetzen können. Sie testen Unterrichtsmethoden aus, diskutieren und sammeln eigene Ideen, um für ein gutes Klima an Ihrer Schule zu fördern

Fortbildung von #Stark im Netz

Fortbildung von #Stark im Netz

Orientierung in Medienwelten – Das neue Jugendschutzgesetz in der Praxis: 16.11.2022

16.11.2022 | 9:30 – 11:30 Uhr | online | für alle | Anmeldung HIER

Die Novellierung des Jugendschutzgesetzes (JuschG) 2021 orientiert sich weit mehr an der Lebenswelt von Heranwachsenden als bisher. Es werden gezielt Risiken bei der Mediennutzung in den Blick genommen, welche die persönliche Integrität von Heranwachsenden gefährden. Zudem soll künftig die Medienorientierung gefördert werden – sowohl bei Heranwachsenden wie auch bei pädagogischen Fachkräften. Doch was bedeutet dies im alltäglichen Umgang mit Kindern und Jugendlichen? Wir schauen mit Eleni Kalaitzi (Juristin) und Matthias Felling (Medienpädagoge) des Arbeitskreises NRW (AJS NRW) aus juristischer und medienpädagogische Perspektive auf das neue JuSchG.

Fortbildung von #Stark im Netz

#läufts? – LOVE-Storm Communitycall: 15.11.2022

15.11.2022 | 14 – 15:30 Uhr | online | für LOVE-Stormer:innen | Anmeldung HIER

Die LOVE-Storm-Schulung ist vorbei – und nun? Wir möchten uns auch nach Ihrer Qualifizierung weiterhin um Sie kümmern! Uns interessiert, ob und wie der Einsatz des Tools in Ihrem Arbeitsalltag läuft. Daher freuen wir uns, alle Multiplikator:innen zusammenbringen und Sie zu einem Austausch bei unserem exklusiven Community-Call begrüßen zu können. Neben Teammitgliedern von Stark im Netz werden auch Vertreter:innen von LOVE-Strom und Fairaend anwesend sein- wir sind gemeinsam für Sie da.

Fortbildung von #Stark im Netz

Vielfalt ist Chance! – Gutes Miteinander: 10.11.2022 | 14-16:30 | online

ANMELDUNG HIER

Diversität und Vielfalt (aus-)leben, dem Gegenüber begegnen und die Potenziale von Gleich- und Anderssein wahrnehmen: Das sind Grundpfeiler eines guten Miteinanders in einer demokratischen Gesellschaft – von face to face Begegnungen bis hin zu digitalen Lebenswelten. Wir stellen Ihnen Good-Practise-Beispiele vor, in denen gemeinsam mit schulischen und außerschulischen Akteuren am Thema vielfältige Gesellschaft gearbeitet wurde (Wettbewerbe, Ausstellungen, Aktionen). Vor allem soll es aber darum gehen, in den eigenen Regionen potentielle Kooperationspartner (Gewerkschaften, Beiräte, Kirchen, Lebenshilfe, LGBTQ+ etc.) zu lokalisieren, um spannende Projekte an der eigenen Schule zu starten